Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Großer-Rundlingsweg

Wanderung · Lüchow-Dannenberg · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Wendland.Elbe Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Luftaufnahme Rundling Lübeln
    / Luftaufnahme Rundling Lübeln
    Foto: Skyimage 21
  • Kunst & Kultur im Rundling
    / Kunst & Kultur im Rundling
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • Blick in den Rundling Satemin
    / Blick in den Rundling Satemin
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • Dorfplatz im Rundling
    / Dorfplatz im Rundling
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • Milchkanne im Rundling Satemin
    / Milchkanne im Rundling Satemin
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • Eingang Rundlingsmuseum Lüblen
    / Eingang Rundlingsmuseum Lüblen
    Foto: MRH
  • Im Rundlingsmuseum Lübeln
    / Im Rundlingsmuseum Lübeln
    Foto: MRH
  • / Baukultur in Lübbow
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • / Baukultur und Widerstand
    Foto: Urlaubsregion Wendland.Elbe
  • / Luftaufnahme Rundlingsmuseum in Lübeln
    Foto: Skyimage21, Urlaubsregion Wendland.Elbe
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Auf dem großen Rundlingsweg bist Du den alten Wenden auf der Spur! Besuche die Fachwerkstadt Lüchow, die schönsten Rundlingsdörfer im Wendland und erlebe Geschichte zum Anfassen!

geöffnet
mittel
17,4 km
4:11 h
13 hm
13 hm

Das Wendland ist bekannt für seine zahlreichen Rundlinge: Dörfer, in denen die Häuser in einer runden Anordnung stehen. Auf dem Großen Rundlingsweg erlebst Du den reizvollen Charme der Dörfer. Noch heute ist der Ursprung dieser Dorfform rätselhaft. Sicher ist: Es waren die Wenden, auch Slawen genannt, die ab dem 12. Jahrhundert in den Rundlingsdörfern lebten. Lübeln ist wohl das bekannteste Rundlingsdorf. Hier beginnt der Rundlingsweg durch eine landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft. Im Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln erlebst Du, wie die Menschen vor rund 200 Jahren ihren bäuerlichen Alltag meisterten. Der große Rundlingsweg führt Dich außerdem durch die Dörfer Gühlitz, Meuchefitz, Seerau, Jabel, Satemin und schließlich nach Lüchow. Die Fachwerkhäuser von Lüchow zeigen sich architektonisch aus einer Hand, da die gesamte Stadt 1811 nach einem Brand in nur zwei Jahren wiederaufgebaut wurde. Die harmonische Fachwerk-Kulisse lädt zum Verweilen ein, bevor der Weg in Lübeln endet.  

Autorentipp

In den Rundlingsdörfern findest Du zahlreiche Künstlerateliers, Werkstätten und kleine Cafés, denen Du auf Deinem Weg einen Besuch abstatten kannst. 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
28 m
Tiefster Punkt
16 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achte darauf, dass Du genügen Flüssigkeit und Verpflegung dabei hast!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und eine Regenjacke sind empfehlenswert!

Start

Rundlingsmuseum Wendlandhof, Lübeln 2, 29482 Lübeln (18 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.976243, 11.095115
UTM
32U 640672 5871681

Ziel

Rundlingsmuseum Wendlandhof, Lübeln 2, 29482 Lübeln

Wegbeschreibung

Der große Rundlingsweg startet am Rundlingsmuseum in Lübeln. Vorbei an der Lübelner Kirche geht es zum nächsten Rundlingsdorf Gühlitz, wo typische Drei- und Vierständerhäuser aus dem 18. Jahrhundert zu sehen sind. Über Meuchefitz und Seerau im Drawehn führt der Weg durch die typische Rundlingslandschaft des Hannoverschen Wendlands bis nach Jabel. Hier steht der gesamte Ort unter Denkmalschutz und hier kreuzt der Rundlingsweg den Wendlandquerweg, einen Fernwanderweg von Clenze bis nach Schnackenburg. Satemin ist das größte Rundlingsdorf des Wendlands, in dem viele Giebelinschriften an den Häusern an den Großbrand von 1850 erinnern. Weiter Richtung Lüchow ist schon von weitem der mächtige Amtsturm zu sehen. Das Relikt des ehemaligen gräflichen Schlosses erinnert an das „Amt“ Lüchow und ist heute das Amtsturm-Museum. Nach einem Rundgang durch den Amtsgarten führt der Weg durch die Innenstadt der historischen Fachwerkstadt. Von Lüchow geht es durch freie Felder wieder zurück nach Lübeln. 

Auf der Route ist eine Abkürzung eingerichtet. Diese ist mit einem weißen Dreieck auf rotem Hintergrund ausgeschildert. Die Streckenlänge verkürzt sich um etwa ein Viertel. Die Stadt Lüchow wird dadurch von der Wanderung ausgeschlossen. 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Bahnhof Lüchow ist von überall mit der Bahn gut zu erreichen. Von Lüchow fährst Du mit dem Bus 8020 (Richtung Rosche Ortsmitte) nach Lübeln. Ausstieg: Lübeln Ost oder Lübeln West. 

Zu manchen Zeiten verkehren diese Busse als RUF-Busse. Die RUF-Busse erreichst Du per Telefon unter +49 5841 977 377. 

Anfahrt

Von Hamburg über die A1 (Beschilderung in Richtung Bremen), A39 (Beschilderung in Richtung Lüneburg) und B216 bis Metzingen. Dann der K8 bis Lübeln folgen. 

Von Berlin über die A10 (Beschilderung in Richtung Hamburg) und weiter auf A24 (ebenfalls Richtung Hamburg) und A14 bis nach Ludwigslust fahren. Von dort der B191 nach Dannenberg folgen und die K29, K1 und B439 bis Lübeln nehmen. 

Parken

Kurz vor dem Ortseingang in 29482 Lübeln befindet sich auf der rechten Seite ein großer Parkplatz.

Koordinaten:
Geographisch: 52.977492, 11. 096326
UTM: 32U 640749 5871822

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Wendland

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,4 km
Dauer
4:11 h
Aufstieg
13 hm
Abstieg
13 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.